Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Forum der Langeoog-Fans

schiff wasserturm sanddorn lale strand rose seenot sonnenuntergang inselbahn

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 733 Antworten
und wurde 65.677 mal aufgerufen
 Wissenswertes über Langeoog
Seiten 1 | ... 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | ... 49
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

22.08.2012 12:34
#361 Mitreißende Reportagen aus dem Alltag der Seenotretter antworten

Mitreißende Reportagen aus dem Alltag der Seenotretter
Vorstellung des Buches „Retter ohne Ruhm“


22.August
11:26

Buch „Retter ohne Ruhm“ erscheint in siebter, völlig überarbeiteter Auflage

Auf 224 Seiten schildert der renommierte Autor und Schifffahrtskonsulent Hans Georg Prager kenntnisreich und unterhaltsam den wechselvollen Alltag der Seenotrettung in Europa und der Welt. In spannenden und ergreifenden Episoden erlebt der Leser hautnah mit, welchen Gefahren sich die Seenotretter weltweit jeden Tag aufs Neue aussetzen. Reich illustriert, erzählt dieser Band vom Alltag der bewundernswerten Helfer und dokumentiert, wie sich das Rettungswesen im Lauf der Jahrzehnte verändert hat, inklusive einer lückenlosen Darstellung auch der modernsten technischen Hilfsmittel. Dieses komplett überarbeitete und aktualisierte Standardwerk ist für jeden Seefahrtinteressierten ein Muss.


Dem Leser fetzt immer wieder Salzwasser-Gischt ins Gesicht, wenn er hautnah die bisweilen höchst riskanten Einsätze der Seenotretter miterlebt. Er ist dabei, wenn es um die dramatische Abbergung der Besatzungen von Frachtern geht, die im Sturm auf dem Scharhörnriff oder dem Großen Vogelsand gestrandet und auseinandergebrochen sind. Er macht auch den geradezu höllischen Orkaneinsatz zur Rettung der wenigen Überlebenden einer ostwärts von Kap Arkona gekenterten polnischen Frachtfähre mit.


Neben faszinierend lebendigen Reportagen spannt Prager in historischen Rückblicken den Bogen von den Anfängen der organisierten Seenotrettung zu Beginn des 19. Jahrhunderts in England und Holland über die Gründung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) 1865 in Kiel und die Ära der Ruderrettungsboote bis zum ersten Einsatz von Motorrettungsbooten in Deutschland im Jahr 1911 und zur Entwicklung der Seenotkreuzer in der 1950er Jahren. Ausführlich würdigt Prager die technische Entwicklung und das bewundernswerte Engagement der Retter. Fachkundig schildert er die Ausbildung der Fachkräfte, den Alltag auf den Rettungsstationen und an Bord der Seenotkreuzer sowie die riskanten Einsätze auf den Weltmeeren.


Neben den Einsätzen in deutschen Gewässern ist der Leser hautnah bei Seenotrettungen in Norwegen, Schweden, Finnland, China oder den USA dabei. Auch Kurioses wie ein im Watt freilaufendes Pferd, ein Schiffbrüchiger, der sich nicht retten lassen wollte, oder ein schwimmend flüchtender Autodieb finden sich in der Einsatzgeschichte der Seenotrettung.


Hans Georg Prager ist selbstständiger Fachberater für See- und Binnenschifffahrt sowie Fachlektor und Autor. Er war neun Jahre bei der Marine und in der Handelsschifffahrt auf allen Weltmeeren unterwegs, zeitweise auch als Rettungsmann auf Seenotkreuzern. Prager verdankt sein Leben dem hohen Einsatz freiwilliger schwedischer Seenotretter, die ihn und seine Besatzung vor dem sicheren Tod in der Orkanbrandung auf den Granitklippen des Kaps Kullen bewahren konnten. Er veröffentlichte eine Vielzahl von Publikationen zu den Themen Schifffahrt und Technik.


„Retter ohne Ruhm“ ist im Onlineshop der Seenotretter erhältlich.

http://www.dgzrs-shop.de/shop/article_31...aid%3D310027%26


Retter ohne Ruhm – Das Abenteuer der Seenothilfe
7. aktualisierte, bedeutend erweiterte und neu illustrierte Auflage
von Hans Georg Prager
ISBN 978-3-95400-024-1 • 24,95 Euro [D] • 224 Seiten • 62 Abbildungen • gebunden • 16,7 x 24,0 cm • 600 g

www.seenotretter.de


Autor Hans Georg Prager (2.v.r.) stellt die siebte Auflage seines Erfolgsbuches im Stationsgebäude der Seenotretter in Cuxhaven vor. Mit dabei (v.l.n.r.): Markus Holzhauer vom Sutton-Verlag, Vormann Holger Wolpers vom Seenotkreuzer HERMANN HELMS/Station Cuxhaven und Dr. Bernd Anders, Mitglied der DGzRS-Geschäftsführung.

Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

30.08.2012 11:55
#362 Auch Ihr könnt Spenden!!!!!! antworten

Sehr geehrter Herr Konrad,

"Helden des Meeres" oder "Engel der See" - so bezeichnen Journalisten zuweilen unsere Besatzungen. Die Seenotretter wollen das jedoch nicht sein. Sie sind Profis, die genau wissen, was sie tun. Eher können sie deshalb mit der Bezeichnung "Retter ohne Ruhm" leben, wie sie der Autor Hans Georg Prager mit seinem gleichnamigen Standardwerk respektvoll genannt hat.

Seit vor 42 Jahren erstmals das soeben in siebter, aktualisierter Auflage erschienene Buch über "das Abenteuer der Seenothilfe" gedruckt wurde, hat sich die DGzRS bedeutend weiterentwickelt. Damals wie heute, genauso übrigens wie schon zur Zeit der Gründung vor fast 150 Jahren, machen die Seenotretter allerdings nicht viel Aufhebens um ihre Arbeit: "Wir fahr'n da hin und hol'n den raus." - "Wir können das, wir machen das." Sätze wie diese kennzeichnen die Einstellung zu ihrer Arbeit.

Die Seenotretter sind da, wann immer sie gerufen werden - dank Ihrer Unterstützung!

Ihre

DGzRS
Die Seenotretter


Jetzt spenden!

Helfen Sie uns mit einer einmaligen Spende . http://www.seenotretter.de/spenden/jetzt-spenden.html

Oder senden Sie uns 5 Euro per SMS http://www.seenotretter.de/spenden/helfen-per-sms.html - unser modernes Sammelschiffchen steht Ihnen stets zur Verfügung!

Tausend Dank.

Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

31.08.2012 11:00
#363 RE: Auch Ihr könnt Spenden!!!!!! antworten

Förderer werden!

Geben Sie den Seenotrettern Sicherheit - mit Ihrer regelmäßigen Spende undefined.


http://www.seenotretter.de/spenden/foerderer-werden.html

Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

12.09.2012 17:45
#364 "Deutschlandpremiere" antworten

"Deutschlandpremiere": Modell der HARRO KOEBKE auf der Interboot


12.September
13:17

Erstmalig zeigt die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ein Modell ihres modernsten Seenotkreuzers der Öffentlichkeit. Auf der Interboot in Friedrichshafen ist am Informationsstand in Halle A3/ Stand 513 vom 22. – 29. September 2012 ein Präzisionsmodell des neuesten Seenotkreuzer-Typs, der 36,5 Meter langen HARRO KOEBKE, zu sehen (M 1:50).

Das Original ist auf der Station Sassnitz (Rügen) im Einsatz und wurde dort Ende Mai 2012 in Dienst gestellt.

In Ergänzung dazu informieren die Seenotretter mit Bild- und Texttafeln, mit TV-Spots und eigenen Filmen die Besucher und hoffen, dass sich der Kreis der Förderer der DGzRS im Dreiländereck weiter vergrößert.
Die DGzRS ist in unseren Gebieten von Nord- und Ostsee zuständig für den Such- und Rettungsdienst im Seenotfall. Sie führt diese Aufgaben eigenverantwortlich und unabhängig durch und finanziert sich ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen, ohne Steuermittel.


www.seenotretter.de

Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

28.09.2012 00:40
#365 Die BUTT heißt jetzt WUPPERTAL antworten

Die BUTT heißt jetzt WUPPERTAL – Maasholmer Boot der Seenotretter mit neuem Namen


23.September
15:00

„Ich taufe Dich auf den Namen WUPPERTAL und wünsche Dir und Deiner Besatzung allzeit gute Fahrt und stets eine glückliche Heimkehr.“ Mit diesen Worten gab Veronique Mischke, 21-jährige Verwaltungsfachangestellte in Flensburg, dem Seenotrettungsboot der Station Maasholm der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) seinen neuen Namen.

Zu diesem Zweck konnten die Seenotretter am Samstag, dem 22. September 2012, zahlreiche geladene Gäste und Schaulustige im Fischereihafen von Maasholm begrüßen. Veronique Mischke als Taufpatin war die erste Wahl von Vormann Andreas Doose und seiner Mannschaft, sind Vater, Großvater und Onkel von ihr doch ebenfalls aktiv im Seenotrettungsdienst tätig.

Ansonsten war bei dieser Namengebung vieles anders als bei sonst üblichen Bootstaufen der DGzRS. So war der „Täufling“ bereits seit 19 Jahren unter dem Namen BUTT auf verschiedenen Stationen an der Ostsee im Einsatz. Und der neue Name war längst kein Geheimnis mehr.

Dies wiederum hat seinen besonderen Grund: Im Frühjahr 2011 hatte sich in Wuppertal eine private Initiative etabliert, die sich zur Aufgabe gemacht hatte, unter dem Motto „Wuppertaler übernehmen Verantwortung“ die Arbeit der Freiwilligen-Station Maasholm zu unterstützen. Hierfür wurde ein Sonderkonto eingerichtet, und nach gut eineinhalb Jahren konnten über 50.000 Euro an zweckgebundenen Spenden registriert werden.

Dank der Aufgeschlossenheit und Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger Wuppertals sowie ortsansässiger Unternehmen konnte das Ziel der Projektgruppe erreicht werden. Die DGzRS hat dies zum Anlass genommen, einer Umbenennung des Maasholmer Seenotrettungsbootes zuzustimmen. Wie Dr. Bernd Anders von der Bremer Zentrale des Rettungswerks im Rahmen der Taufe betonte, würdigt die DGzRS damit zum einen das außerordentliche Engagement der Wuppertaler Spender, zum anderen den unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz der Projektgruppe.

Zugleich trägt die DGzRS damit der besonderen Bedeutung Wuppertals aus historischer Sicht für das Rettungswerk Rechnung. So hat die Gesellschaft bereits seit ihrer Gründung Mitte des 19. Jahrhunderts immer wieder erhebliche Unterstützung aus dieser Region erfahren, die seinerzeit darin zum Ausdruck kam, dass Ruderrettungsboote den Namen BARMEN und ELBERFELD trugen. Mit ihrer beispielhaften Aktion konnte die Projektgruppe jetzt an diese Zeit anknüpfen, indem über 100 Jahre nach den Einheiten BARMEN und ELBERFELD ein Seenotrettungsboot den Namen WUPPERTAL trägt.

Die feierliche Umbenennung wurde musikalisch umrahmt vom Shanty-Chor „Blaue Jungs“ aus Wuppertal. Zukünftig wird man sicher auch im Bergischen Land die Aktivitäten der Seenotretter und hier speziell der Station Maasholm mit noch größerem Interesse verfolgen. Und bis Ende 2012 sind noch Spenden auf das Sonderkonto (Deutsche Bank, Konto-Nr. 21 23 61 00 50, BLZ 290 700 50) möglich und willkommen.


www.seenotretter.de


Taufpatin Veronique Mischke mit Vormann Andreas Doose vor dem Seenotrettungsboot WUPPERTAL im Fischereihafen von Maasholm

Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

01.10.2012 11:35
#366 Oktober 2012 antworten

Tips und Termine

Alle Termine ohne Gewähr.


Läuft

Vom Ruderrettungsboot zum Seenotkreuzer

08.04.-18.11.2012 Wischhafen: Vom Ruderrettungsboot zum Seenotkreuzer, Ausstellung zur Geschichte und den heutigen Aufgaben der Seenotretter im Kehdinger Küstenschiffahrts-Museum, ...mehr
Läuft
Sonderausstellung "Retten-Helfen-Bergen"

29.04.-08.10.2012 Gaggenau: Sonderausstellung "Retten-Helfen-Bergen" mit Beteiligung der Seenotretter im Unimog Museum Gaggenau an der B 462.
Morgen
Open-Ship und Filmvortrag

02.10.2012 Kellenhusen/Ostsee: Open-Ship und Filmvortrag über die Arbeit der Seenotretter im Kursaal der Tourist-Info in Kellenhusen. Der Filmvortrag beginnt um...mehr
Mi, 03.10.12
Open-Ship und Filmvortrag in List/Sylt

03.10.2012 List/Sylt: Open-Ship Veranstaltung auf dem Seenotkreuzer MINDEN in der Zeit von 16.00 - 17.30 Uhr am Lister Hafen...mehr
Fr, 05.10.12
Filmvortrag - Die Seenotretter

05.10.2012 Norderney: "Die Seenotretter" - Filmvortrag über Einsätze, Technik und die Menschen im Seenotrettungsdienst im historischen Rettungsschuppen auf Norderney, Weststrand um 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Fr, 05.10.12
Modell-Hobby-Spiel

05.-07.10.2012 Leipzig: Messe Modell-Hobby-Spiel mit Informationsstand der Seenotretter und Fahrsimulator. Jeweils von 10.00 - 18.00 Uhr auf dem Messegelände Leipzig, Halle 5, Stand G13-F14.
Fr, 05.10.12
Seenotrettung auf Helgoland

05.10.2012 Helgoland: An jedem Freitag und Samstag stationsbezogene Bilderausstellung und Filme über die Arbeit der DGzRS im Rettungsschuppen am...mehr
Sa, 06.10.12
Absegeln des Segelbezirks Oberspree

06.10.2012 Berlin (Müggelsee): Ab 11.00 Uhr Absegeln des Segelbezirks Oberspree am Müggelsee mit Infostand der Seenotretter.
Sa, 06.10.12
Schaufahren des SMC Waltrop

06.-07.10.2012 Waltrop: Schaufahren des SMC Waltrop am Oberwasser der alten Schachtschleuse mit Infostand der Seenotretter. Am Sa. von 11.00 bis 19.00 Uhr und So. von 10.00 bis 18.00 Uhr.
Sa, 06.10.12
Shanty-Live in Wetzlar

06.10.2012 Wetzlar: Shanty-Live mit Infostand der Seenotretter im Bürgerhaus Tannenhof, 35579 Wetzlar-Steindorf, Bürgerweg 5, Beginn 20.00 Uhr.
Mi, 10.10.12
Filmvortrag in Horumersiel

10.10.2012 Horumersiel: Vortrag mit Film im Haus des Gastes, Zum Hafen 3, 26434 Wangerland-Horumersiel, um 19.30 Uhr.
Mi, 10.10.12
Filmvortrag in Pelzerhaken

10.10.2012 Pelzerhaken: Filmvortrag über die Arbeit der Seenotretter im Haus des Gastes, Dünenweg 7, um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Mi, 10.10.12
Wissenswertes für Kinder über die Seenotrettung

10.10.2012 Warnemünde: Um 15.00 Uhr berichten die Seenotretter für Kinder - Treffpunkt am Informationszentrum, Am Leuchtturm 1. Anschließend wird der Seenotkreuzer ARKONA besichtigt.
Do, 11.10.12
Open-Ship und Filmvortrag

11.10.2012 Grömitz: Open-Ship und Filmvortrag über die Arbeit der Seenotretter in der Passage/Kurzentrum, Kurpromenade 58, Tourismus Service. Der Filmvortrag beginnt um...mehr
Fr, 12.10.12
Borkumer Museumsnacht

12.10.2012 Borkum: Museumsnacht im Schuitzhafen mit Open-Ship des Seenotkreuzers ALFRIED KRUPP und der Möglichkeit zu Gesprächen mit der Besatzung von 18.00 - 22.00 Uhr.
Fr, 12.10.12
Handels- und Gewerbemesse

12.-14.10.2012 Niebüll: Handels- und Gewerbemesse mit DGzRS-Info-Mobil, von 11.00 bis 18.00 Uhr, (bitte die lokalen Aushänge beachten).
Mo, 15.10.12
Filmvortrag in der Lesehalle Laboe

15.10.2012 Laboe: Um 19.30 Uhr findet ein Filmvortrag über die Arbeit der Seenotretter in der Lesehalle Laboe statt. Im Anschluss kann der Seenotkreuzer BERLIN besichtigt werden. Bitte beachten Sie auch die örtlichen Aushänge.
Di, 16.10.12
"Die Seenotretter: Über Bürgermut und Bürgersinn in Heilbad Heiligenstadt"

16.10.-06.11.202 Heilbad Heiligenstadt: Ausstellung in der Tourist-Information, Wilhelmstraße 50, 37308 Heilbad Heilgenstadt. Am 6.11. um 18.30 Uhr findet ein Filmvortrag im Plenarsaal statt.
Di, 16.10.12
Open-Ship und Filmvortrag

16.10.2012 Dahme/Ostsee: Open-Ship und Filmvortrag über die Arbeit der Seenotretter im Haus des Kurgastes Dahme, Theatersaal. Der Filmvortrag beginnt um...mehr
Mi, 17.10.12
150 Jahre Seenot-Rettungsstation Borkum

17.10.2012 Borkum: Vortrag mit Informationen (Infostand) und Filmen über die Arbeit der Seenotretter zum Stationsjubiläum in der Kulturinsel Borkum um 20.00 Uhr.
Mi, 17.10.12
Open-Ship und Filmvortrag in Büsum

17.10.2012 Büsum: Open-Ship und Filmvortrag über die Arbeit der Seenotretter in den Sturmflutwelten "Blanker Hans" in Büsum. Der Filmvortrag beginnt um 19.00 Uhr im Forum "Blanker Hans"...mehr
Mi, 17.10.12
WIR KOMMEN...

17.10.2012 Wilhelmshaven: Geschichte und Arbeit der Seenotretter - Vortrag mit Film in der REHA-Klinik, Bremer Str. 2 um 19.30 Uhr.
Mi, 17.10.12
Wissenswertes für Kinder über die Seenotrettung

17.10.2012 Warnemünde: Um 15.00 Uhr berichten die Seenotretter für Kinder - Treffpunkt am Informationszentrum, Am Leuchtturm 1. Anschließend wird der Seenotkreuzer ARKONA besichtigt.
Do, 18.10.12
Open-Ship und Filmvortrag in List/Sylt

18.10.2012 List/Sylt: Open-Ship Veranstaltung auf dem Seenotkreuzer MINDEN in der Zeit von 16.00 - 17.30 Uhr am Lister Hafen...mehr
Fr, 19.10.12
Filmvortrag - Die Seenotretter

19.10.2012 Norderney: "Die Seenotretter" - Filmvortrag über Einsätze, Technik und die Menschen im Seenotrettungsdienst im historischen Rettungsschuppen auf Norderney, Weststrand um 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Mi, 24.10.12
DGzRS-Ausstellung "Im Wandel der Zeit"

24.10.-05.11.2012 HL-Travemünde: DGzRS-Ausstellung „Im Wandel der Zeit“ in der Seniorenresidenz Rosenhof, Mecklenburger Landstr. 2 – 12, ...mehr
Mi, 24.10.12
Wissenswertes für Kinder über die Seenotrettung

24.10.2012 Warnemünde: Um 15.00 Uhr berichten die Seenotretter für Kinder - Treffpunkt am Informationszentrum, Am Leuchtturm 1. Anschließend wird der Seenotkreuzer ARKONA besichtigt.
Fr, 26.10.12
Filmvortrag - Die Seenotretter

26.10.2012 Norderney: "Die Seenotretter" - Filmvortrag über Einsätze, Technik und die Menschen im Seenotrettungsdienst im historischen Rettungsschuppen auf Norderney, Weststrand um 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Sa, 27.10.12
Hanseboot Hamburg

27.10.-04.11.2012 Hamburg: Messe Hanseboot mit DGzRS-Messestand in Halle A4, Stand B 112. Täglich von 10.00 - 18.00 Uhr - Mittwoch bis 20.00 Uhr.


Quelle: www.seenotretter.de

Angefügte Bilder:
3624242a44.jpg  
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

09.10.2012 14:14
#367 Seenotretter überwachen jetzt auch Grenzwellenfunk antworten

Seenotretter überwachen jetzt auch Grenzwellenfunk


09.Oktober
09:56

Erweiterte Aufgaben für Seenotküstenfunkstelle BREMEN RESCUE RADIO der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger


Gut 13 Jahre nach Auflösung der letzten deutschen Küstenfunkstelle Norddeich Radio werden auf Grenzwelle ausgesendete Seenotrufe jetzt wieder direkt in Deutschland empfangen: Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hat Anfang Oktober 2012 die Überwachung des entsprechenden international einheitlichen Seefunkkanals übernommen.

Dies betrifft Seenotrufe, die außerhalb der Reichweite des Ultrakurzwellen-Funknetzes (UKW) ausgesendet werden, also mehr als etwa 30 Seemeilen (ca. 55 Kilometer) entfernt von der nächsten UKW-Relaisstation an Land. Auf UKW hatte die DGzRS mit ihrer Seenotküstenfunkstelle BREMEN RESCUE RADIO bereits Anfang 1999 die Rund-um-die-Uhr-Hörwache übernommen, nachdem die Deutsche Telekom Norddeich Radio geschlossen hatte.

Grenzwellen-Seenotrufe aus dem deutschen SAR-Bereich hat seit 1999 die dänische Küstenfunkstelle Lyngby Radio aufgefangen und an die DGzRS weitergeleitet. Dieser Umweg entfällt nun. Für diese erweiterten Aufgaben der Seenotretter ist ein zusätzlicher, 25 Meter hoher Rohrmast auf einem DGzRS-Grundstück nördlich des Butendiekswegs in Cuxhaven-Sahlenburg errichtet worden. Aus technischen Gründen muss der Grenzwellenempfang auf einer eigenen Anlage betrieben werden.

Der neue Mast wurde zwischen zwei bereits bestehenden, 80 Meter hohen Seefunksende- und Empfangsanlagen der DGzRS gebaut. Er dient ausschließlich dem Empfang der Grenzwellen-Seenotrufe. Es findet kein Dauerbetrieb statt. Sobald die Anlage einen Notruf auffängt, wechseln die Funker der DGzRS via Fernbedienung von Bremen aus für die Abwicklung des Sprechfunkverkehrs auf die seit langem vorhandenen Sendeanlagen.

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, das der DGzRS die Zuständigkeit für den Such- und Rettungsdienst im Seenotfall übertragen hat, finanzierte den Bau des neuen Mastes. Dies wurde vertraglich zwischen der DGzRS und dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie geregelt.


Quelle: www.seenotretter.de

Angefügte Bilder:
3624242a44.jpg  
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

15.10.2012 18:28
#368 Eine „Küchenparty“ für die Seenotretter auf Sylt antworten

Eine „Küchenparty“ für die Seenotretter auf Sylt mit Spitzenkoch, Bestsellerautor und Rockmusiker


15.Oktober
12:43

Johannes King kocht, Frank Schätzing liest, Achim Reichel singt – und das alles für den guten Zweck

Bestsellerautor Frank Schätzing, ehrenamtlicher „Bootschafter“ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), hat am Sonnabend, 13. Oktober, zugunsten des Rettungswerkes zu Tisch gebeten: Im Rantumer „Söl’ring Hof“ verwöhnte Spitzenkoch Johannes King die Gäste kulinarisch, während Schätzing aus seinen Werken las, WDR-Moderatorin Simone Standl durch den Abend führte und Rocklegende Achim Reichel seine Lieder zum Besten gab.
„Ich wollte gerne etwas aus eigener Initiative für die Seenotretter auf die Beine stellen. Da kam mir die Idee der ,Küchenparty‘. Ich habe Johannes King gefragt, ob er mitmacht. Er hat ohne zu zögern ja gesagt“, berichtet Schätzing. Beide hatten die geladenen Gäste um Spenden für die DGzRS gebeten.
Schätzing und King waren genau wie Simone Standl und Achim Reichel für die Seenotretter honorarfrei im „Einsatz“. „So etwas kann nur gelingen, wenn alle ihr Können und ihre Kontakte in den Dienst der guten Sache stellen. Johannes King hat etwa dafür gesorgt, dass uns für den kulinarischen Teil des Abends keinerlei Kosten entstehen“, freut sich Schätzing. Der Erlös – rund 25.000 Euro – kommt vollständig der DGzRS zugute. Die Seenotretter sagen dafür allen Beteiligten herzlichen Dank.
Schon bei der Übernahme seines Ehrenamtes Anfang des Jahres hatte sich Schätzing leidenschaftlich gezeigt: „Liebe Seenotretter, Euer Mut ist nicht zu steigern. Aber zu bewundern! Ich wünsche Euch eine Flut von Spenden...“ Im Mai wiederum hatte er die Seenotretter bei einer Übung vor Sylt begleitet. Bei einem Mann-über-Bord-Manöver packte er mit an. „Besonders beeindruckt hat mich die große Professionalität auch der ehrenamtlich tätigen Besatzungen“, hatte Schätzing ihnen seinen Respekt gezollt.
Mit seiner Überzeugung für die Sache gewann er die Unterstützung des Spitzenkochs Johannes King. Der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Gastgeber im „Söl’ring Hof“ bewundert die Seenotretter. „Sie sind rund um die Uhr und bei wirklich jedem Wetter zum Einsatz bereit. Was sie leisten, ist einfach enorm. Das kann man nicht hoch genug würdigen“, sagt King.
Bereits seit 2005 engagiert sich Musiker Achim Reichel ehrenamtlich als einer der DGzRS-„Bootschafter“. „Ich betrachte das als außergewöhnliche Auszeichnung. Ich kann zwar nicht bei Einsätzen mitfahren und unmittelbar helfen, aber Menschen im Gespräch und mit meiner Musik berichten, dass es an den Küsten mutige Männer gibt, die helfen, wenn auf See der Mensch in Not ist.“ Reichel, einer der Pioniere der deutschen Rockmusikszene, vertonte auch die Ballade „Nis Randers“ von Otto Ernst über den Urtyp des Seenotretters.
Die DGzRS setzt von 54 Stationen an Nord- und Ostsee 60 Seenotkreuzer und Seenotrettungsboote ein, gefahren von rund 180 fest angestellten und 800 freiwilligen Seenotrettern. Die SEENOTLEITUNG BREMEN (MRCC = Maritime Rescue Co-ordination Centre) der DGzRS koordiniert zentral alle Einsätze. Allein im Jahr 2011 waren die Einheiten der Rettungsflotte 2106 Mal im Einsatz. Dabei haben ihre Besatzungen 1323 Menschen aus Seenot gerettet oder aus drohenden Gefahrensituationen befreit. Die gesamte Arbeit der Seenotretter wird nach wie vor ausschließlich durch freiwillige Zuwendungen finanziert.


Quelle und Foto: www.seenotretter.de


Informationsbesuch an Bord am Sonnabendnachmittag vor der „Küchenparty“ auf Sylt: Rocklegende Achim Reichel (v.l.), Bestsellerautor Frank Schätzing und Sternekoch Johannes King auf dem oberen Fahrstand des Seenotkreuzers MINDEN/Station List der DGzRS

Angefügte Bilder:
44bc3aab30.jpg   f4t120p145588n2-thumb.jpg  
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

26.10.2012 03:23
#369 Termine antworten

Läuft
"DIE SEENOTRETTER: ÜBER BÜRGERMUT UND BÜRGERSINN IN HEILBAD HEILIGENSTADT"
16.10.-06.11.2012 Heilbad Heiligenstadt: Ausstellung in der Tourist-Information, Wilhelmstraße 50, 37308 Heilbad Heilgenstadt. Am 6.11. um 18.30 Uhr findet ein Filmvortrag im Plenarsaal statt.

Läuft
DGZRS-AUSSTELLUNG "IM WANDEL DER ZEIT"
24.10.-05.11.2012 HL-Travemünde: DGzRS-Ausstellung „Im Wandel der Zeit“ in der Seniorenresidenz Rosenhof, Mecklenburger Landstr. 2 – 12, ...mehr

Heute
FILMVORTRAG - DIE SEENOTRETTER
26.10.2012 Norderney: "Die Seenotretter" - Filmvortrag über Einsätze, Technik und die Menschen im Seenotrettungsdienst im historischen Rettungsschuppen auf Norderney, Weststrand um 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Morgen
HANSEBOOT
27.10.-04.11.2012 Hamburg: Messe Hanseboot mit DGzRS-Messestand in Halle A4, Stand B 112. Täglich von 10.00 - 18.00 Uhr - Mittwoch bis 20.00 Uhr.
Do, 01.11.12


www.seenotretter.de

Angefügte Bilder:
f4t120p145588n2-thumb.jpg  
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

03.11.2012 02:34
#370 Termine November 2012 antworten

Läuft

"DIE SEENOTRETTER: ÜBER BÜRGERMUT UND BÜRGERSINN IN HEILBAD HEILIGENSTADT"
16.10.-06.11.2012 Heilbad Heiligenstadt: Ausstellung in der Tourist-Information, Wilhelmstraße 50, 37308 Heilbad Heilgenstadt. Am 6.11. um 18.30 Uhr findet ein Filmvortrag im Plenarsaal statt.

Läuft

DGZRS-AUSSTELLUNG "IM WANDEL DER ZEIT"
24.10.-05.11.2012 HL-Travemünde: DGzRS-Ausstellung „Im Wandel der Zeit“ in der Seniorenresidenz Rosenhof, Mecklenburger Landstr. 2 – 12, ...mehr

Läuft

HANSEBOOT
27.10.-04.11.2012 Hamburg: Messe Hanseboot mit DGzRS-Messestand in Halle A4, Stand B 112. Täglich von 10.00 - 18.00 Uhr - Mittwoch bis 20.00 Uhr.

Läuft

FASZINATION MODELLBAU
01.-04.11.2012 Friedrichshafen: Faszination Modellbau, Neue Messe 1, Friedrichshafen mit Infostand der Seenotretter. Do. bis Sa. von 9.00 - 18.00 Uhr und am So. von 9.00 -17.00 Uhr.

Heute

MODE HEIM HANDWERK
03.-11.11.2012 Essen: Messe Mode Heim Handwerk mit Infostand der Seenotretter in Halle 6. Öffnungszeiten täglich von 10.00 - 18.00 Uhr.
Mo, 05.11.12

DIE SEENOTRETTER PRÄSENTIEREN SICH
05.-10.11.2012 Rostock-Schmarl: Die Seenotretter präsentieren sich mit einem Info-Stand in der Mall des CITTI-Marktes.

Fr, 09.11.12
FILMVORTRAG - DIE SEENOTRETTER
09.11.2012 Norderney: "Die Seenotretter" - Filmvortrag über Einsätze, Technik und die Menschen im Seenotrettungsdienst im historischen Rettungsschuppen auf Norderney, Weststrand um 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Fr, 09.11.12
REISELUST
09.-11.11.2012 Bremen: Messe ReiseLust mit DGzRS-Messestand auf dem Messegelände Bürgerweide.

Mi, 14.11.12
WIR KOMMEN...
14.11.2012 Wilhelmshaven: Geschichte und Arbeit der Seenotretter - Vortrag mit Film in der REHA-Klinik, Bremer Str. 2 um 19.30 Uhr.

Fr, 16.11.12
MODELLBAUMESSE EUROMODELL
16.-18.11.20102 Bremen: Modellbaumesse EuroModell mit einem Messestand der I.G. DGzRS Maßstab 1:10 auf dem Messegelände Bürgerweide.

Fr, 23.11.12
BOOT & FUN
23.- 28.11.2012 Berlin: Boot und Fun – Die große Wassersportmesse in Berlin auf dem Messegelände unter dem Funkturm...mehr

Fr, 23.11.12
FILMVORTRAG - DIE SEENOTRETTER
23.11.2012 Norderney: "Die Seenotretter" - Filmvortrag über Einsätze, Technik und die Menschen im Seenotrettungsdienst im historischen Rettungsschuppen auf Norderney, Weststrand um 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Fr, 30.11.12
"FISCHERS WIEHNACHT"
30.11.-02.12.2012 Niendorf: „Fischers Wiehnacht“ im Niendorfer Hafen mit DGzRS-Info-Mobil und Open Ship auf dem Seenotkreuzer HANS HACKMACK am 01./02.12.12, von ...mehr


Quelle: www.seenotretter.de

Angefügte Bilder:
f4t120p145588n2-thumb.jpg  
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

10.11.2012 06:06
#371 Seenotretter-Straßenbahn „in Dienst gestellt“ – Sammelschiffchen fährt auf Schienen durch Bremen antworten

Seenotretter-Straßenbahn „in Dienst gestellt“ – Sammelschiffchen fährt auf Schienen durch Bremen


08:November
17:27

Das bekannte Sammelschiffchen der Seenotretter fährt auf Schienen durch Bremen: Eine neu beschriftete Straßenbahn der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) zeigt mit großflächigen Sammelschiffchen-Aufklebern in den nächsten drei Monaten Flagge für die Arbeit der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS).

Gemeinsam mit Wilfried Eisenberg, technischer Vorstand und Vorstandssprecher der BSAG, stellte Nicolaus Stadeler, Mitglied der DGzRS-Geschäftsführung, die Seenotretter-Straßenbahn am Donnerstag, 8. November 2012, auf dem BSAG-Betriebshof Neustadt offiziell „in Dienst“. Bis Ende Januar verkehrt die Sammelschiffchen-Bahn auf den Linien 4 und 5 zwischen Arsten und Borgfeld bzw. Horn-Lehe. Die außen angebrachten Sammelschiffchenin unterschiedlicher Größe formen bei näherer Betrachtung eine Welle.

Gleichzeitig ist die Bahn auch ein „digitales Schaufenster“ in die Welt der Seenotretter: Wer mit der Kamera eines Smartphones einen der aufgeklebten QR-Codes – außen an der Bahn oder im Innenraum – einscannt, gelangt zur neuen mobilen Version der DGzRS-Internetseite (m.seenotretter.de). Weil die Fahrgäste auf diesem Weg auch direkt fünf, zehn oder 15 Euro für die ausschließlich durch freiwillige Zuwendungen getragene Arbeit der Seenotretter spenden können, ist die Bahn tatsächlich ein mobiles Sammelschiffchen. Die Abrechnung der Spenden erfolgt unkompliziert über die Handyrechnung.

Das Sammelschiffchen der Seenotretter ist Deutschlands wohl bekannteste Spendenbüchse. Seit 1875 wirbt es für die Arbeit der DGzRS, ist damit nur zehn Jahre jünger als die Gesellschaft selbst und nicht zuletzt ein Symbol für ihre Unabhängigkeit. Rund 15.000 Sammelschiffchen gibt es derzeit bundesweit.

Fast 280.000 Menschen fahren täglich mit den 320 modernen Straßenbahnen und Bussen der BSAG, die sich Pünktlichkeit, Sicherheit und Service auf die Fahnen geschrieben hat. Dafür sind rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Tag und Nacht im Einsatz: hinter dem Lenkrad, an der Kurbel, in den Werkstätten, im Service und in der Verwaltung.

Die 1865 gegründete DGzRS ist in unseren Gebieten von Nord- und Ostsee zuständig für den Such- und Rettungsdienst im Seenotfall. Sie führt diese Aufgaben eigenverantwortlich und unabhängig durch – finanziert ausschließlich durch freiwillige Zuwendungen, ohne Steuermittel. In ihrer Zentrale in der Bremer Neustadt befindet sich unter anderem die SEENOTLEITUNG BREMEN, die alle Einsätze der 60 Seenotkreuzer und Seenotrettungsboote koordiniert.

Bei der Fahrt mit der BSAG über die Wilhelm-Kaisen-Brücke können Fahrgäste häufig Seenotkreuzer oder Seenotrettungsboote im kleinen Oberländer Hafen der DGzRS liegen sehen. Dort auf dem Betriebsgelände an der Werderstraße verlaufen gleichfalls Schienen: zwar nicht für Straßenbahnen, sondern für den Ablaufwagen der Slipanlage an der Werfthalle, wo die Rettungseinheiten regelmäßig gewartet und modernisiertwerden.


Quelle und Foto: www.seenotretter.de


BSAG-Vorstandssprecher Wilfried Eisenberg (l.) und DGzRS-Geschäftsführer Nicolaus Stadeler vor der Sammelschiffchen-Straßenbahn der Seenotretter


„Ich bin ein mobiles Sammelschiffchen.“ Wer den QR-Code der Bahn mit einem Smartphone einscannt, gelangt auf die neue mobile Website der Seenotretter.

Angefügte Bilder:
d8c1683ff3.jpg   f1df23ca76.jpg   f4t120p145588n2-thumb.jpg  
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

14.11.2012 17:17
#372 Zwischenbilanz der Seenotretter antworten

Zwischenbilanz der Seenotretter: Bei 1.990 Einsätzen 1.126 Menschen aus Seenot gerettet und Gefahr befreit


14.November
13:00

In den ersten zehn Monaten des Jahres 2012 ist die Rettungsflotte der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) 1.990 Mal im Einsatz gewesen (Januar bis Oktober 2011: 1.958 Einsätze). Dabei haben die DGzRS-Besatzungen 1.126 Menschen aus Seenot gerettet oder Gefahr befreit (Januar bis Oktober 2011: 1.291).

Von Januar bis Oktober 2012 haben die Besatzungen der 60 Seenotkreuzer und Seenotrettungsboote in Nord- und Ostsee

• 60 Menschen aus Seenot gerettet,
• 1.066 Menschen aus drohender Gefahr befreit,
• 321 Mal erkrankte oder verletzte Menschen von Seeschiffen, Inseln oder Halligen
zum Festland transportiert,
• 70 Schiffe und Boote vor dem Totalverlust bewahrt,
• 998 Hilfeleistungen für Wasserfahrzeuge aller Art erbracht sowie
• 462 Einsatzanläufe und Sicherungsfahrten absolviert.

In vielen Fällen griffen die Seenotretter frühzeitig ein und begrenzten so Schäden bereits im Vorfeld. Zudem sind sie 2.599 Mal in ihren Revieren zwischen Borkum im Westen und Ueckermünde im Osten auf Kontrollfahrt gegangen. Seit ihrer Gründung am 29. Mai 1865 hat die DGzRS bis Ende Oktober 2012 insgesamt 80.189 Menschen aus Seenot gerettet oder Gefahrensituationen auf See befreit.

Zu den herausragenden Einsätzen der ersten zehn Monate des Jahres 2012 gehören die Rettung zweier Schiffbrüchiger aus der sieben Grad kalten Nordsee nach dem Sinken ihres Bootes vor Norderney am 14. März und ein brennender Fischkutter vor Sylt am 22. März . Am 21. Juni brach im voll besetzten Hafen von Laboe während der Kieler Woche an Bord einer Segelyacht ein Feuer aus. Die Seenotretter verhinderten, dass die Flammen auf weitere Schiffe übergriffen.
Besonders arbeitsreich war das Wochenende 22./23. September für die Seenotretter. Bei starken Nordwestwinden brachten die DGzRS-Besatzungen insgesamt rund 80 Menschen auf Nord- und Ostsee in Sicherheit. Zu einem „tierischen“ Einsatz wiederum wurden die Maasholmer Seenotretter am 30. September gerufen: Sie bewahrten einen völlig erschöpften Hund, der gegen starken ablandigen Wind und die Strömung nicht mehr ankam, vor dem sicheren Tod auf See.
Bisher umfangreichster Einsatz 2012 war die Suche nach einem über Bord gegangenen Seemann eines Forschungsschiffes in der Deutschen Bucht am 8. August . Koordiniert von der SEENOTLEITUNG BREMEN der DGzRS waren vier Seenotkreuzer, über 20 weitere Schiffe und mehrere Hubschrauber 14 Stunden lang im Einsatz, ohne dass der Schiffbrüchige gefunden werden konnte. Dennoch hat sich gezeigt, dass die Strukturen des maritimen Such- und Rettungsdienstes in Deutschland, für den die DGzRS die Verantwortung trägt, sehr gut funktionieren. Es gehört zum Alltag der Seenotretter, auch mit derartigen Einsätzen klarkommen zu müssen und anzuerkennen, dass trotz moderner Technik und umfangreicher Ausbildung das Meer zuweilen stärker ist als der Mensch und seine Bemühungen.

Neuer ehrenamtlicher „Bootschafter“ 2013
Wesentliche Unterstützung erfuhren die Seenotretter durch ihren diesjährigen ehrenamtlichen „Bootschafter“ , den Bestsellerautor Frank Schätzing. Er hat mit großem Engagement die Arbeit der DGzRS begleitet. Nach einem Besuch der Zentrale mit der SEENOTLEITUNG BREMEN im Januar packte er Ende Mai bei einer Seenotrettungsübung mit Mann-über-Bord-Manöver selbst mit an.
„Besonders beeindruckt hat mich die große Professionalität auch der ehrenamtlich tätigen Besatzungen“, zollte Schätzing den Leistungen der Seenotretter seinen Respekt. Eine „Küchenparty“ mit dem Erfolgsautor und Sternekoch Johannes King sowie als Gast Rockmusiker Achim Reichel erbrachte Mitte Oktober auf Sylt 25.000 Euro Erlös zugunsten der DGzRS. Schätzings Nachfolger für 2013 wird Fernsehmoderator Yared Dibaba.

Aus der Rettungsflotte
Zu den Höhepunkten aus Sicht der Seenotretter im zu Ende gehenden Jahr zählt die Indienststellung eines neuen 36,5 Meter langen Seenotkreuzers für die Station Sassnitz . Britta Sellering, Gattin des Ministerpräsidenten Mecklenburg-Vorpommerns Erwin Sellering, taufte das Spezialschiff Ende Mai auf den Namen HARRO KOEBKE .
Das Maasholmer Seenotrettungsboot BUTT hat im September den Namen WUPPERTAL erhalten. Mit der Umbenennung dankte die DGzRS einer Projektgruppe und vielen Förderern aus dieser Stadt. Sie hatten gut 50.000 Euro gesammelt. Das sichert die Arbeit der Freiwilligen-Station für mehrere Jahre.
Der größte Seenotkreuzer der DGzRS, die HERMANN MARWEDE /Station Helgoland , erhält im Rahmen ihrer derzeitigen turnusgemäßen Generalüberholung (bis Dezember) ein neues, schnelles Tochterboot, das den gleichen Namen erhalten soll wie sein Vorgänger (VERENA). Das frühere Tochterboot kommt künftig als eigenständige Rettungseinheit unter neuem Namen von der Station Schilksee aus zum Einsatz. Es ersetzt dort das Seenotrettungsboot ASMUS BREMER (Baujahr 1988), Typschiff der 8,5-Meter-Klasse, das Anfang November als technisches Denkmal vor dem Haupteingang des Deutschen Museums in München aufgestellt wurde.
Auch im kommenden Jahr soll die Modernisierung der Rettungsflotte fortgesetzt werden. Für die Station List auf Sylt ist der vierte Neubau der 20-Meter-Klasse vorgesehen. Der Bau dieser Einheit hat vor wenigen Wochen auf der Fassmer-Werft an der Unterweser begonnen. Das Schiff mit der internen Bezeichnung SK 34 soll im Herbst 2013 die dann 28 Jahre alte MINDEN ablösen.
Ferner haben die ersten Planungen für eine neue 28-Meter-Klasse begonnen. Dieser Schiffstyp soll voraussichtlich ab 2015 nach und nach die Seenotkreuzer der heutigen 27-Meter-Klasse ersetzen.

DGzRS hofft auf Spendenbereitschaft der Bevölkerung
Hinsichtlich des Sammlungserlöses hofft die DGzRS zum Jahreswechsel auf die Spendenbereitschaft der Bevölkerung, um ein ähnliches Ergebnis zu erzielen wie im Jahr 2011 (18,8 Mio. Euro). Seit Mitte Oktober wendet sich das Seenotrettungswerk wieder verstärkt an die Öffentlichkeit, um über seine Arbeit zu informieren, die Menschen im ganzen Land um Unterstützung zu bitten und weitere Förderer für die DGzRS zu gewinnen, deren Arbeit ausschließlich durch freiwillige Zuwendungen getragen wird und die deshalb auf die Unterstützung der breiten Bevölkerung angewiesen ist.
Bis in den Dezember hinein sind rund 5.000 Plakate an publikumsintensiven Plätzen in etwa 50 Städten ausgehängt – mietfrei für die Seenotretter. Die Flächen für das großformatige Bild mit dem Titel „Bei uns geht Ihre Spende garantiert nicht unter“ hat die awk Außenwerbung GmbH der DGzRS kostenlos zur Verfügung gestellt.

Tag der Seenotretter 2013
Spendern, Freunden und allen Interessierten bietet die DGzRS auch 2013 wieder die Gelegenheit, sich vor Ort ein Bild von der Einsatzbereitschaft ihrer Besatzungen und der Leistungsfähigkeit ihrer Rettungseinheiten zu machen. Erneut findet am letzten Sonntag im Juli, somit am 28. Juli 2013, der „Tag der Seenotretter“ statt.


Quelle und Foto: www.seenotretter.de


Michael Heinzius (l.), ehrenamtlicher Vormann der Station Hörnum, und Frank Schätzing, ehrenamtlicher "Bootschafter" der DGzRS, bei der Vorstellung der Dreivierteljahres-Einsatzbilanz der Seenotretter am 14. November 2012 in Schätzings Heimatstadt Köln

Angefügte Bilder:
92cb07d69e.jpg   f4t120p145588n2-thumb.jpg  
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

19.11.2012 12:34
#373 „Bei uns geht Ihre Spende garantiert nicht unter.“ antworten

Jetzt Helfen!
„Bei uns geht Ihre Spende garantiert nicht unter.“

Seenotrettung findet statt unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Wenn der Wind Orkanstärke erreicht und sich vor dem Deich die Wellenberge auftürmen, wenn alle anderen heilfroh sind, den schützenden Hafen erreicht zu haben, dann fahren nur noch Seenotretter raus.


Ohne Öffentlichkeit aber gibt es keine Spende. Deshalb unsere Bitte: Unterstützen Sie unsere Aktion „Bei uns geht Ihre Spende garantiert nicht unter.“


Mit dieser Webseite möchten wir all unseren Unterstützern Ideen geben, wie Sie uns gerade jetzt helfen können. Natürlich mit Spenden – aber auch ganz ohne Geld. Sehen Sie selbst:



Zu unseren TV- & Radiospots http://www.seenotretter.de/andershelfen/...radiospots.html

Zu unseren Bannern und Anzeigen http://www.seenotretter.de/andershelfen/...ndanzeigen.html

Zu unserem Kampagnenmotiv als Wallpaper http://www.seenotretter.de/mediengalerie...rundbilder.html


Quelle: www.seenotretter.de

Angefügte Bilder:
f4t31p147822n3.jpg   DGzRS_Grossflaeche_2012_ohnealles_574x170_01.jpg  
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

06.12.2012 19:45
#374 Moin Moin München! antworten

Moin Moin München! Seenotrettungsboot steht jetzt vor dem Deutschen Museum


06.Dezember
14:00

Nach 25 Einsatzjahren im harten Seenotrettungsdienst hat die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) das Seenotrettungsboot ASMUS BREMER am Donnerstag, 6. Dezember 2012, offiziell an das Deutsche Museum in München übergeben.

Wenn das Freigelände des Museums unter dem Motto „Auf hoher See“ fertig gestellt ist, wird das Boot seinen endgültigen Liegeplatz neben dem Seenotkreuzer THEODOR HEUSS bekommen. Beide Schiffe werden dann im Rahmen von Kinderprogrammen und Führungen auch von innen zu besichtigen sein. Bis dahin begrüßt die ASMUS BREMER jeden Besucher persönlich vor dem Haupteingang des Museums.

Neben der vor 25 Jahren ebenfalls ins Deutsche Museum überführten THEODOR HEUSS, einem Seenotkreuzer aus der ersten Serie neuzeitlicher Rettungseinheiten der DGzRS, zeigt das Deutsche Museum nun auch den Prototypen eines modernen, allwettertauglichen Seenotrettungsbootes. Die ASMUS BREMER steht zugleich für den selbstlosen Einsatz ihrer stets ausschließlich freiwilligen Seenotretter . Zwischen Ende 1987 und der Außerdienststellung 2012 haben ihre Besatzungen 644 Menschen aus Seenot gerettet oder aus Gefahren auf See befreit. Das Seenotrettungsboot hat in 25 Dienstjahren unter der Flagge der DGzRS mit dem roten Hansekreuz bei über 3.900 Einsatz-, Kontroll- und Sicherungsfahrten rund 88.000 Seemeilen (etwa 163.000 Kilometer) zurückgelegt. Das entspricht mehr als vier Erdumrundungen.

http://www.seenotretter.de/seenotrettung...eiwilligen.html

Die Überführung des Schiffes ins Deutsche Museum erfolgte mittels Tieflader – ungleich weniger spektakulär als die letzte Reise der THEODOR HEUSS. Der 23-Meter-Seenotkreuzer war vor 25 Jahren auf eigenem Kiel über Rhein, Main und Main-Donau-Kanal bis Nürnberg gefahren. Ein aufsehenerregender Straßentransport bis München hatte sich angeschlossen.

Wie alle Rettungseinheiten der DGzRS wurde auch die ASMUS BREMER als Selbstaufrichter im Falle des Durchkenterns konstruiert. Die Eckdaten: Länge ü. A. 8,28 Meter, Breite ü. A. 3,10 Meter, Tiefgang 0,85 Meter, Motorleistung 220 PS, Geschwindigkeit 18 Knoten (ca. 33 km/h), Besatzung: Freiwillige. Das nach dem von 1702 bis 1720 amtierenden Kieler Bürgermeister benannte Seenotrettungsboot war während seiner gesamten Dienstzeit im Olympiahafen Schilksee http://www.seenotretter.de/seenotrettung.../schilksee.html stationiert. Bau und Betrieb wurden ausschließlich durch Spenden finanziert – so wie nach wie vor die gesamte Arbeit der DGzRS mit 60 Rettungseinheiten auf Nord- und Ostsee und jährlich mehr als 2.000 Einsätzen .

http://www.seenotretter.de/seenotrettung/einsaetze.html

Hinweise für die Redaktionen:
Bildmaterial ist online verfügbar unter: http://www.deutsches-museum.de/presse

Bilder von der „Asmus Bremer“ im Einsatz auf See und von ihrem Transport nach München finden Sie auf der Internetseite der Seenotretter: http://www.deutsches-museum.de/presse


Quelle: www.seenotretter.de


Aufstellung des Seenotrettungsbootes ASMUS BREMER der DGzRS vor dem Deutschen Museum am 9. November 2012. Offiziell übergeben wurde das Schiff am 6. Dezember 2012. (Foto: Deutsches Museum)

Angefügte Bilder:
de40d05b3c.jpg   f4t120p145588n2-thumb.jpg  
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 61.653

18.12.2012 20:31
#375 Die Seenotretter und die Bremer Sixdays antworten

Die Seenotretter und die Bremer Sixdays


18.Dezember
13:53

DGzRS 2013 erstmals ideeller Partner des traditionsreichen Sechstagerennens

Die Seenotretter sind 2013 erstmals ideeller Partner der Bremer Sixdays. Die DGzRS gehört ebenso wie das traditionsreiche Sechstagerennen seit langem zu Bremen.
Mit der jetzigen Partnerschaft wollen die Seenotretter Erfahrungen bei einem sportlichen Großereignis sammeln. Sie möchten die Chance nutzen, im für sie neuen Umfeld der beliebten Bahnradsport-Veranstaltung ihre Arbeit einem breiten Publikum aus Nah und Fern bekannt zu machen und neue Freunde und Förderer zu gewinnen.
Die 49. Bremer Sixdays laufen vom 10. bis 15. Januar 2013 in der ÖVB-Arena. Spitzensport und beste Unterhaltung sind einmal mehr garantiert – und hier und da werden die Besucher diesmal auch auf das Thema Seenotrettung treffen.

Weitere Informationen: www.sechs-tage-rennen.de


Quelle: www.seenotretter.de


Vorjahres-Sixdays-Gewinner Robert Bartko (l.) (Foto: Michael Heckel)

Geschäftsführer Hans Peter Schneider bittet im Namen des Veranstalters um Spenden für die Seenotretter (Foto: Frank Pusch)

Angefügte Bilder:
731685c5b2.jpg   080422b1cd.jpg   f4t120p145588n2-thumb.jpg  
Seiten 1 | ... 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | ... 49
 Sprung  
http://www.langeoog-fans.de;
www.bilder-hochladen.net
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen