Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Forum der Langeoog-Fans

schiff wasserturm sanddorn lale strand rose seenot sonnenuntergang inselbahn

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 696 Antworten
und wurde 58.269 mal aufgerufen
 Wissenswertes über Langeoog
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 47
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

23.01.2008 00:50
#121 Eiswette 2008 antworten

Bremen | 19. Januar 2008.

Rekordspende für die Seenotretter bei der diesjährigen Bremer Eiswette unter Präsident Peter Braun: Über 302 000 Euro spendeten die Gäste für die DGzRS bei der 179. Eiswettfeier. Die Seenotretter danken allen Spendern sehr herzlich!


Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

24.01.2008 19:19
#122 Eine Welt für Ihren Urlaub antworten

Bei Buchung einer Kreuzfahrt aus den aktuellen Transocean Tours Katalogen 2008 erhalten DGzRS-Förderer nach Vorlage Ihrer Förderkarte ein Bordguthaben von € 50,- pro Förderkarteninhaber bei Buchung einer Flussreise. Wer eine Kreuzfahrt mit der »ASTOR«, »ASTORIA« oder »Marco Polo « bucht, erhält sogar ein Bordguthaben von € 100,– pro Förderkarteninhaber. Transocean Tours spendet zudem noch 5% des Reisepreises an die Seenotretter. Dieses Angebot gilt bei Buchung zu den Katalogpreisen und ist nicht mit anderen Rabatten und Ermäßigungen kombinierbar http://www.transocean.de oder per Mail an infotransocean.de. Im vergangenen Jahr kamen auf diesem Wege bereits 7.500 Euro für die Seenotretter zusammen. Herzlichen Dank an das Bremer Kreuzfahrtunternehmen Nummer eins, wir sind gespannt, ob Passagier und Veranstalter es schaffen, diesen Betrag 2008 sogar noch zu übertreffen.


http://www.seenotretter.de

Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

28.01.2008 21:11
#123 Schüler helfen Seenotrettern antworten
Projektarbeit für einen guten Zweck


„Schüler helfen Seenotrettern“, ist eine Kooperation zwischen einer Schulklasse und der DGzRS. Sie sammeln auf verschiedenen selbstgestalteten Events wie zum Beispiel Basaren, Flohmärkten oder Theateraufführungen Spenden zu Gunsten der Seenotretter.


Die Zusammenarbeit währt ein Jahr und wird durch gute Stimmung und viel Freude am Projekt begleitet. Das Projekt „Schüler helfen Seenotrettern“ entstand im Jahre 2003. Seitdem haben fünf Schulkassen an dieser Aktion teilgenommen. Zum Ende der Projektzeit waren jeweils Spenden-Beträge gesammelt worden, auf die die jeweilige Schulkasse sehr stolz sein konnte.


Die Aktion wird begleitet durch die Seenotretter, doch ist sie verbunden mit viel Einsatz beider Seiten. Einige Male kam am Ende des Jahres so viel Geld zusammen, dass eine neue Rettungsweste gespendet werden konnte.


Im Jahr 2007 hat die Georg-Büchner-Schule 2 in Bremerhaven das Projekt übernommen. Sie überreichte eine „hart erarbeitete“ neue Rettungsweste an die DGzRS. Nun wird für das Jahr 2008 eine neue Schulkasse gesucht, die das „Amt“ mit viel Spaß, Freude und einer Menge tollen Aktionen übernehmen und die Seenotretter unterstützen möchte. Dazu braucht sie das Einverständnis des Lehrers/ der Lehrerin und genügend Zeit, Aktionen zu planen und durchzuführen.

Text: Franziska Rosenboom / DGzRS


Ihr könnt Euch direkt per Mail bei uns melden! info@seenotretter.de
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

31.01.2008 20:22
#124 Seenotretter erzielen über 100.000 Euro bei Charity Gala... antworten
Über 100.000 Euro sind bei einer Charity Gala zu Gunsten der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) zusammen gekommen, die am Mittwochabend in Berlin in Anwesenheit von Bundespräsident Horst Köhler und seiner Frau im Atrium der Deutschen Bank stattgefunden hat. 240 geladene Gäste bildeten dabei den eleganten Rahmen für ein eindrucksvolles Programm, durch das der bekannte NDR-Nachrichtensprecher und Moderator Jens Riewa führte.

Köhler, der wie alle Bundespräsidenten vor ihm Schirmherr der DGzRS ist, äußerte in seinem Grußwort seine Hochachtung und dankte allen Seenotrettern „für Ihre großartige Arbeit im Dienste des Gemeinwohls“. Wörtlich fügte er hinzu: „Ich bin gern Ihr Schirmherr, ich bin stolz darauf!“ Den anwesenden Gästen, die nach seinen Worten „für Bürgersinn im besten Sinne“ stehen, dankte er für die Unterstützung, die einer „guten Sache dient“, und appellierte an sie, der Gesellschaft auch weiterhin gewogen zu bleiben.

Belohnt für ihr Engagement für die Seenotretter wurden die Gäste an diesem Abend mit einem Programm, das von allen beteiligten Künstlern bzw. Sportlern ohne Gage gestaltet wurde, und einer Tombola, deren Preise – ein Damenring in Weißgold besetzt mit Aquamarinen und Brillanten (Wempe Leipzig), eine neuntägige Kreuzfahrt (Hapag-Lloyd Kreuzfahrten) und ein mit Klavierlack überzogenes Lifebook Q 2010 (regiodata) - ausnahmslos gespendet und von der Olympionikin Birgit Fischer gezogen worden waren. Den Auftakt hatten Linda Fichtner und Maria Winkler aus Berlin mit ihren Violinen und einem Stück von Jean-Marie Leclair gemacht. Die Festrede hielt Jochen Schümann, Deutschlands erfolgreichster Segler aller Zeiten. Und nach einem Interview mit einem von der DGzRS 1997 geretteten Skipper wurden die Gäste von dem Schauspieler Jan Fedder mit Gedichten von Ringelnatz und der Rocklegende Achim Reichel mit seinen Liedern Nis Randers und Aloha Heja He unterhalten.




Ansprechpartner:
DGzRS, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0421/53 707-611
E-Mail: infoseenotretter.de



Der Schirmherr und seine „Seenotretter“: In Anwesenheit von Bundespräsident Horst Köhler fand am Mittwochabend in Berlin eine Charity Gala zu Gunsten der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) statt. Für das Gruppenbild posierten (v.l.n.r.): DGzRS-Vorsitzer Michael Grobien, Vormann Wolfgang Gruben, Vormann Michael Müller, der Schauspieler Jan Fedder, die Olympionikin Birgit Fischer, Eva Luise Köhler, der Bundespräsident, die Rock-Legende Achim Reichel und Deutschlands erfolgreichster Segler Jochen Schümann.


Foto: Manuela Schneider
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

31.01.2008 20:22
#125 Reichlich Arbeit auf See und eine Geburt an Bord antworten
"Bootschafter" 2008 Thomas Schaaf: "Mannschaftsgeist imponiert mir!"


923 Menschen sind im vergangenen Jahr von den Besatzungen der DGzRS bei 2090 Einsatzfahrten in Nord- und Ostsee aus Seenot gerettet und aus drohenden Gefahrensituationen befreit worden. Glückli­cherweise kam es in dem arbeitsreichen Jahr 2007 nicht zu größeren spektakulären Seenotfällen.

Als hocherfreuliches Ereignis für alle Beteiligten stellte sich die Geburt eines ge­sunden Jungen an Bord des Seenotkreuzers ALFRIED KRUPP am 4. Dezember dar.

Neuer „Bootschafter“ der Seenotretter ist Thomas Schaaf, der Cheftrainer von Werder Bremen, dem aktuellen Tabellenzweiten der Bundesliga und Deutschlands „sympa­thischstem Fußballverein“ – so eine Umfrage.

Thomas Schaaf über die Seenotretter: „Es ist toll, was diese Männer leisten. Beson­ders hat mich beeindruckt, welche Verantwortung sie übernehmen. Welchen Mut sie zeigen, wie sie sich gegenseitig helfen, wenn sie bei schlechtestem Wetter raus müssen, um für die Menschen da draußen in Seenot da zu sein, die oft nur noch die eine Hoffnung haben, dass jetzt jemand kommt und Hilfe bringt." Der „Mannschafts­geist" imponiere ihm: „An Bord kann sich der eine zu hundert Prozent auf den anderen verlassen. Da herrscht Vertrauen durch und durch." Thomas Schaaf weiter: „Es ist für mich bewundernswert, wie diese Männer ihr Arbeitsgerät beherrschen. Als wir einmal mit ihnen draußen waren, haben wir oft nur meterhohe Wellen oder den Himmel gese­hen, und die Seenotretter sind da durch, ohne Furcht, aber mit dem nötigen Respekt vor der Natur."

Als „Bootschafter" wolle er „wann immer sich die Gelegenheit bietet, für diese gute Sache voll und ganz eintreten und viele Menschen dafür begeistern, die Arbeit der DGzRS nachhaltig zu fördern.“



Die Einheiten der Rettungsflotte haben im Jahr 2007 insgesamt 2090 Einsatzfahrten (Vorjahr:2001) durchgeführt. Dabei wurden





· 124 Menschen aus Seenot gerettet und

· 799 Personen aus drohenden Gefahrensituationen befreit,

· 595 erkrankte oder verletzte Personen von Seeschiffen, Inseln oder Halligen zum Festland transportiert,

· 56 Schiffe und Boote vor dem Totalverlust bewahrt,

· 858 Hilfeleistungen für Wasserfahrzeuge aller Art erbracht sowie

· 440 Einsatzanläufe und Sicherungsfahrten absolviert.

· Darüber hinaus ist die SEENOTLEITUNG BREMEN (Maritime Rescue Co-ordination Centre = MRCC BREMEN) in 208 (Vorjahr 215) Fällen internatio­nal im Interesse der deutschen Schifffahrt unterstützend oder initiativ tätig gewesen.

· Einschließlich aller Such- und Rettungsaktionen sowie Kontrollfahrten haben allein die 20 Seenotkreuzer (die 41 Seenotrettungsboote nicht mitgerechnet) im vergangenen Jahr 75.016 Seemeilen (ca.138.930 Kilometer) in Nord- und Ostsee zurückgelegt.


Seit ihrer Gründung im Mai 1865 hat die DGzRS 74.410 Menschen vor dem nassen Tod bewahrt.

Zwei neue Seenotkreuzer

Im Zuge der Modernisierung der Rettungsflotte entstehen auf der Fassmer-Werft in Berne/Motzen an der Unterweser derzeit zwei neue Seenotkreuzer-Typen. Die kom­pakten Schiffe messen 20 Meter Länge. Der erste Neubau wird zum Herbst getauft und in Dienst gestellt. Traditionell werden beide Schiffe ausschließlich durch Spen­den von Förderern des Seenotrettungswerks finanziert.

Spenden-Siegel für Seenotretter

Zum Jahreswechsel ist die DGzRS erneut mit dem Spenden-Siegel ausgezeichnet worden. Das Siegel als „Zeichen für Vertrauen“ wird seit 1993 vom Deutschen Zent­ral­institut für soziale Fragen (DZI) in Berlin vergeben. Ein moderner Rettungsdienst, professionell geschultes Personal sowie eine wirkungsvolle und nach internationalen Forderungen ausgerichtete Organisation bieten die Gewähr, dass die dem Seenot­ret­tungswerk zur Verfügung gestellten Spenden sinnvoll eingesetzt werden.


http://www.seenotretter.de
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

05.02.2008 02:20
#126 DGzRS-Termine Februar 2008 antworten

Messe Reise Camping Essen
06.02.-10.02.2008 Essen: Messe Reisen/Camping in Essen, mit Informationsstand der Seenotretter in Halle 10, Stand 303


Fr, 08.02.08
Filmvortrag
08.02.2008 St. Peter Ording: Filmvortrag über die Arbeit der Seenotretter im Hörsaal der DRK-Reha-Klinik "Goldener Schlüssel" ...mehr


Mo, 11.02.08
Gastromesse
11.-12.02.2008 Husum: Gastromesse in der Messehalle in Husum mit DGzRS Info-Point am Messestand der Fa. Tadsen, jeweils von 10.00 - 18.00 Uhr.


Do, 14.02.08
Messe CBR
14.-18.02.2008 München: Messe CBR in München mit Infostand der Seenotretter

Sa, 16.02.08
5. Norwegentreffen des Anglerboard
16.02.2008 Berlin: 5. Norwegentreffen des Anglerboard im Abacus-Hotel Berlin mit Infostand der Seenotretter

So, 17.02.08
Ehrenamtsmesse
17.02.2008 Neustadt/Holstein: Ehrenamtsmesse in der Gogenkroghalle in Neustadt/Holstein mit DGzRS Info-Mobil im Außenbereich von 11.00 - 18.00 Uhr.


Do, 28.02.08
Filmvortrag
28.02.2008 St. Peter Ording: Filmvortrag über die Arbeit der Seenotretter im Hörsaal der DRK-Reha-Klinik "Goldene Schlüssel" ...mehr


Fr, 29.02.08
Messe BOATFIT
29.02.-02.03.2008 Bremen: Messe BOATFIT mit Informationsstand der Seenotretter in Halle 6. Fördermitglieder erhalten gegen Vorlage der Förderkarte 2007 ermäßigten Eintritt.


http://www.seenotretter.de

Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

05.02.2008 19:09
#127 Seenotretter sein – Beruf oder Berufung? antworten
Seenotretter sein – Beruf oder Berufung? Für viele Seemänner kommen zwei Dinge zusammen: Näher bei der Familie sein, nicht mehr monatelang auf See. Und gleichzeitig der Wille, in seinem Job etwas wirklich Gutes zu tun. Menschen zu retten.

Ob freiwilliger oder fest angestellter Seenotretter, die Männer und Frauen an Bord müssen immer wieder Außergewöhnliches leisten. Dazu gehören Wissen und Erfahrung, aber auch ständige Weiterbildung , eine zuverlässige, sturmerprobte Technik, und nicht zuletzt eine eingespielte Crew, die sich hundertprozentig auf einander verlassen kann.

Allein im letzten Jahr konnten 91 Menschen aus Seenot gerettet und 510 Personen aus drohenden Gefahrensituationen befreit werden.
In der über 142jährigen Geschichte der DGzRS haben die Seenotretter mehr als 70.000 Menschen retten können.


Wenn Sie mehr wissen wollen, dann lesen Sie auch die detailierten Berichte zu unseren aktuellen Einsätzen .

Weiterbildung: http://www.dgzrs.de/index.php?id=81

Technik: http://www.dgzrs.de/index.php?id=8

Einsätze: http://www.dgzrs.de/index.php?id=275
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

10.02.2008 08:33
#128 Rumpf des neuen Seenotkreuzers der DGzRS um 180 Grad gedreht antworten

Neuer Seenotkreuzer scheinbar im Schwebezustand: Zwei Kräne drehten den Rohbau des Rumpfes von SK 30 synchron um 180 Grad seiner Längsachse. (Foto: DGzRS)

05.02.2008

Spannende Arbeiten bei der Fassmer-Werft


Ein im Schiffbau durchaus alltäglicher, aber immer wieder spannender Arbeitsprozess wurde am Vormittag, des 5. Februar 2008 auf der Fassmer-Werft im niedersächsischen Berne-Motzen vollzogen: Der Rumpf eines neuen Seenotkreuzers der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) wurde mit Hilfe von zwei Kränen 180 Grad um seine Längsachse gedreht.


Unter der internen Baubezeichnung SK 30 entsteht zurzeit ein neu entwickelter Seenotkreuzer-Typ bei der Fassmer-Werft an der Unterweser. Seit Beginn der Arbeiten am 24. Juli 2007 wurde der Rumpf aus fertigungstechnischen Gründen mit dem Kiel nach oben gebaut. Nach der jetzt erfolgten Fertigstellung des Schiffskörpers war dessen Drehung erforderlich, um mit der Montage des Deckshauses und dem Innenausbau fortfahren zu können. Bei den Vorbereitungen für das Drehen des Rumpfes galt der Befestigung der "Hebe-Augen" besonderes Augenmerk. An ihnen wurden die Hebegurte der Kräne eingeschäkelt. Das ganze Gewicht lastete an diesen Verbindungselementen, die direkt auf den Rumpf von SK 30 aufgeschweißt waren und nach getaner Arbeit wieder entfernt wurden. Rund acht Tonnen schwer ist der Schiffskörper in dieser Bauphase. Für die Kranführer und die Mitarbeiter der Bauwerft war der Dreh-Vorgang eine Herausforderung, mussten doch die Kräne und deren Bewegungsabläufe synchronisiert werden, um die Hebeaugen nicht durch Asymmetrie zu überlasten. Nach rund 30 Minuten war der komplexe Arbeitsprozess in der Halle der Fassmer-Werft ohne Probleme abgeschlossen. Im nächsten Schritt erfolgt in Kürze die Montage des Deckshauses von SK 30. Auf der nun frei gewordenen Helling wurde bereits mit den Arbeiten an dem baugleichen Seenotkreuzer SK 31 begonnen. Im Spätherbst dieses Jahres sollen beide Rettungseinheiten in Dienst gestellt werden.


http://www.seenotretter.de

Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

16.02.2008 07:15
#129 Reichlich Arbeit für Seenotretter antworten
16.02.2008: 923 Menschen sind im vergangenen Jahr von den Besatzungen der DGzRS bei 2090 Einsatzfahrten in Nord- und Ostsee aus Seenot gerettet und aus drohenden Gefahrensituationen befreit worden. Glücklicherweise kam es in dem arbeitsreichen Jahr 2007 nicht zu größeren spektakulären Seenotfällen.
Neuer „Bootschafter“ der Seenotretter ist Thomas Schaaf, der Cheftrainer von Werder Bremen, dem aktuellen Tabellenzweiten der Bundesliga und Deutschlands „sympathischstem Fußballverein“ - so eine Umfrage.

Thomas Schaaf über die Seenotretter: „Es ist toll, was diese Männer leisten. " Der „Mannschaftsgeist" imponiere ihm: „An Bord kann sich der eine zu hundert Prozent auf den anderen verlassen. Da herrscht Vertrauen durch und durch."

Die Einheiten der Rettungsflotte haben im Jahr 2007 insgesamt 2090 Einsatzfahrten (Vorjahr:2001) durchgeführt. Dabei wurden

124 Menschen aus Seenot gerettet und
799 Personen aus mgl. Gefahrensituationen befreit,
595 erkrankte oder verletzte Pers. von Seeschiffen, Inseln oder Halligen zum Festland transportiert,
56 Schiffe und Boote vor dem Totalverlust bewahrt,
858 x Hilfe für Wasserfahrzeuge aller Art erbracht
440 Einsatzanläufe und Sicherungsfahrten abs..

Im Zuge der Modernisierung der Rettungsflotte entstehen auf der Fassmer-Werft in Berne/Motzen an der Unterweser derzeit zwei neue Seenotkreuzer-Typen. Die kompakten Schiffe messen 20 Meter Länge. Der erste Neubau wird zum Herbst getauft und in Dienst gestellt. Traditionell werden beide Schiffe ausschließlich durch Spenden von Förderern des Seenotrettungswerks finanziert.
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

21.02.2008 18:38
#130 Informationsabend im Lions Club Hamburg-Walddörfer antworten

Kapitän Ralf Krogmann konnte vor äußerst interessierten Publikum am 22.01.08 im Golfhotel Steigenberger Treudelberg in Hamburg über die Ziele und Aufgaben der Seenotretter berichten. Er zeigte im Anschluss einen Film über die Seenotrettung am Beispiel der HERMANN MARWEDE. Ein Mitglied des Lions Club berichtete eindrucksvoll, dass er selbst als Wassersportler die Hilfe der DGzRS auf See einmal in Anspruch genommen hat.

Zugunsten der Seenotretter ist an diesem Abend eine Spende in Höhe von 250,-- € zusammengekommen. Bei Interesse an einem Vortrag wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere




Zweigstelle in Hamburg

Kapitän Ralf Krogmann

Tel. +49 (0) 40 291410

E-Mail zshamburgseenotretter.de


Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

25.02.2008 19:04
#131 Das Herz von SK 30 „schlägt”! antworten
Montag, 25. Februar 2008

32 Liter Hubraum aus 12 Zylindern – das ist der Turbolader-Dieselmotor vom Typ Caterpillar C 32 V 12, der 1674 PS (1230 kW) leistet. Bei Probeläufen im Zeppelin-Motorenausrüstungscenter in Achim bei Bremen wurden in dieser


Tagen die ersten Probeläufe gefahren. Vor dem Einbau in den Rumpf von SK muss die Maschine beweisen, dass die versprochene Leistung auch in ihr steckt.


Am Prüfstandscomputer werden alle Daten über Druck, Temperatur und andere für den harten Alltagsbetrieb signifikanten Werte ermittelt und analysiert. Wenn das „ o.k.” von den Seenotrettern und der Bauwerft kommt, kann das „Kraftwerk” eingebaut werden.


Dann dauert es auch nicht mehr lange, bis das Zweigang-Schiffswendegetriebe vom Typ Reintjes ZWVS 440 – hier im Lager der Bauwerft Fr. Fassmer – angeflanscht wird. Die für den Laien wuchtig und klobig anmutenden Antriebskomponenten müssen auf ca. 5/100 Millimeter genau eingebaut und ausgerichtet werden.


Hier im Heckbereich des Unterwasserschiffs wird die Geometrie des Stevenrohrs und des Ruderkokers penibel ausgemessen. Diese Rohre nehmen später die Antriebswelle und den Ruderschaft auf.


http://www.seenotretter.de
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

27.02.2008 13:43
#132 Autogrammstunde mit Thomas Schaaf auf der „boatfit“ antworten
26.02.2008

Thomas Schaaf, Cheftrainer von Werder Bremen und „Bootschafter“ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, wird auf der „boatfit“ am kommenden Sonntag, 2. März 2008, von 12.30 bis 13.30 Uhr Autogramme schreiben - zu Gunsten der Seenotretter.

Thomas Schaaf: „Besonders beeindruckt mich, welche Verantwortung die Seenotretter übernehmen, welchen Mut sie zeigen, wie sie sich gegenseitig helfen, wenn sie bei schlechtestem Wetter raus müssen, um für die Menschen da draußen da zu sein, die oft nur noch die eine Hoffnung haben, dass jetzt jemand kommt und Hilfe bringt.“ Die Seenotretter informieren an ihrem Stand C 62 in der Halle 6 über ihre Arbeit. Mit von der Partie ist Vormann Ulrich Fader vom Seenotkreuzer HERMANN RUDOLF MEYER /Station Bremerhaven, der aus seinem Erfahrungsschatz bei Vorträgen im Forum „Sicherheit und Seemannschaft“, Halle 6, am Freitag (15.00 Uhr), Sonnabend (16.00 Uhr) und Sonntag (12.00 Uhr) berichtet.

http://www.boatfit.de


http://www.seenotretter.de
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

01.03.2008 07:07
#133 DGzRS-Termine März 2008 antworten
Läuft
Messe BOATFIT
29.02.-02.03.2008 Bremen: Messe BOATFIT mit Informationsstand der Seenotretter in Halle 6. Fördermitglieder erhalten gegen Vorlage der Förderkarte 2007 ermäßigten Eintritt...m...

Mo, 03.03.08
Filmvortrag
03.03.2008 St. Peter Ording: Filmvortrag über die Arbeit der Seenotretter im Hörsaal der DRK-Reha-Klinik "Goldene Schlüssel" ...mehr

Di, 04.03.08
Ausstellung der Seenotretter
04.03.-26.03.2008 Diepholz: Ausstellung der Seenotretter in der Kreisparkasse Diepholz, Wellestr.v 24

So, 09.03.08
Benefizkonzert Seemann-Chor Hannover
09.03.2008 Freizeitheim Döhren: Benefizkonzert des Seemanns-Chor hannover im Freizeitheim Döhren mit Infostand der Seenotretter

Mi, 12.03.08
Alle Flüsse laufen ins Meer
12.03.-07.04.2008 Bad Sachsa: Wanderausstellung "Alle Flüsse laufen ins Meer" (Lobby des Kurhauses...mehr

Fr, 14.03.08
Filmvortrag
14.03.2008 Hamburg Harburg: Film-Vortrag in der Kulturwerkstatt Harburg mit Infostand der Seenotretter

So, 16.03.08
Shantychor-Treffen
16.03.2008 Norderstedt: 1. Norderstedter Shantychor-Treffen von und mit den "Alstermöven Henstedt-Ulzburg e.V.", Tribühne Norderstedt mit Infostand der Seenotretter.

Mi, 19.03.08
Filmvortrag für Ferienkinder
19.03.2008 Rostock/Warnemünde: 15.00 Uhr , Am Leuchtturm 1, Informationszentrum Seenotretter...mehr

Fr, 21.03.08
Filmvortrag
21.03.2008 St. Peter Ording: Filmvortrag über die Arbeit der Seenotretter im Hörsaal der DRK-Reha-Klinik "Goldene Schlüssel" ...mehr

Mi, 26.03.08
Sturmflutwelten
26.03.2008 Büsum: Open Ship und Filmvortrag über die Arbeit der Seenotretter in den Sturmflutwelten "Blanker Hans"...mehr

Do, 27.03.08
Dorschtage
27.03.-31.03.2008 Laboe: Dorschtage in Laboe; mit DGzRS-Info-Mobil, Open Ship auf dem Seenotkreuzer BERLIN vom 19.03.-30.03.2008 ...mehr


http://www.seenotretter.de
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

03.03.2008 19:59
#134 „Bootschafter“ Thomas Schaaf gab Autogrammstunde für Messe-Besucher antworten
DGzRS-"Bootschafter" Thomas Schaaf während der Autogrammstunde

Thomas Schaaf, Cheftrainer vom SV Werder Bremen und in diesem Jahr “Bootschafter“ der Seenotretter gab am Sonntag, den 2.3.2008, eine Autogrammstunde für die Besucher der Messe BOATFIT in Bremen am Stand der DGzRS. Ab 12:30 konnten sich die Fans Unterschrifen geben lassen - schon eine Stunde vor seiner Ankunft versammelte sich jung und alt um Thomas Schaaf zu treffen.


Nach einem kurzen Fernseh-Interview hatte er viel Zeit für die ungeduldig wartende Menge. Eine Stunde lang gab der diesjährige DGzRS-„Bootschafter“ gut gelaunt Autogramme, schüttelte Hände und beantwortete zahlreiche Fragen. „Die DGzRS ist eine gute Sache und ich werde mich bestimmt auch über meine Zeit als „Bootschafter“ hinaus für die Seenotretter einsetzen“, sagte er.Die zahlreichen Fans waren begeistert vom Werdertrainer und glücklich, den „Bootschafter“ der DGzRS bei dieser Gelegenheit persönlich kennenlernen zu können.

(Text u. Fotos: L. Gimbel)


Bereits eine große Menschenmenge erwartete Thomas Schaaf beim Eintreffen am DGzRS-Stand. Der Werder-Cheftrainer nahm sich beim Signieren viel Zeit für die Besucher.


Der wohl jüngste Fan in der Menge bekam das Autogramm direkt auf den grün-weißen Strampler!


http://www.seenotretter.de
Trödel
...zieht ins Bliev hier


Beiträge: 59.901

30.03.2008 20:55
#135 Bremer Jugendliche spendeten Rettungsweste an die DGzRS antworten

Großes Lob, Anerkennung und viele Worte des Dankes erntete der Nachwuchs der diesjäh­rigen Eiswettnovizen am Dienstag, dem 25. März 2008, bei einem Besuch in der Zentrale der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger in der Bremer Werderstraße: Während ihre Eltern am 6. Januar 2008 im Mittelpunkt der traditionellen Eiswettzeremonie auf dem Punkendeich standen, sammelten deren Kids unter den mehreren tausend Zuschauern fleißig Spenden für die Seenotretter.

Innerhalb einer guten Stunde kamen so exakt 1.230 Euro zusammen, mit denen der engagierte "Eiswett-Nachwuchs" eine Rettungsweste erwarb und diese nun an DGzRS-Geschäftsführer Heinrich Hoppe überreichte.


Für die Seenotretter ist die Bremer Eiswette von 1829 Jahr für Jahr ein Ereignis von besonde­rem Stellenwert, werden doch seit Wiederaufnahme dieser Traditionsveranstaltung unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg sämtliche Spenden des Stiftungsfestes an das Rettungswerk übergeben. In diesem Jahr die Rekordsumme von exakt 302.136,66 Euro! "Umso mehr freuen wir uns über die Aktivitäten der Novizen-Kinder, die eine neue Idee hatten und diese dann auch wirklich mit viel Elan realisiert haben“, so Heinrich Hoppe. "Außerdem ist es wichtig, dass sich auch die junge Generation mit gesellschaftlichen und kulturellen Werten auseinander­setzt, denen die Bremer Eiswette ebenso wie das Deutsche Seenotrettungswerk zweifelsohne zuzurechnen ist."Die zwölf Kinder waren auf jeden Fall begeistert von der Einsicht in die Arbeit der Rettungs­männer in der Nord- und Ostsee, den sie bei ihrem Besuch in der DGzRS-Zentrale bekamen.

Nach einem gleichermaßen spannenden und informativen Film erhielten sie einen Blick hinter die Kulissen des Reparaturbetriebes in der Werfthalle.

Bei der anschließenden Besichtigung des Museums-Seenotkreuzers H.J. KRATSCHKE erfuhren sie mehr über die leistungsfähige Technik der Seenotretter und die tägliche Routine an Bord. "Ich finde die Arbeit der DGzRS sehr spannend und eindrucksvoll“, erklärte die 12-jährige Pia Lütjen am Ende des maritimen Rundganges. "So etwas zu unterstützen macht Spaß und ist sinnvoll. Mal sehen, was wir uns als nächstes für unsere Seenotretter ausdenken."

Die gespendete Rettungsweste wird in Kürze zur persönlichen Sicherheitsausrüstung eines Besatzungsmitgliedes an Bord des auf Amrum stationierten Seenotkreuzers EISWETTE ge­hören. Es handelt sich dabei um eine Neuentwicklung, die erst vor kurzem unter Federführung der DGzRS konzipiert wurde. Die bei Wasserkontakt selbstauslösende Profi-Rettungsweste ist u.a. ausgestattet mit persönlichem Sender von hoher Reichweite, Spraycap, Beingurten und Rettungsgriff.


In der Zentrale der Seenotretter übergaben die zwölf Mädchen und Jungen eine Rettungsweste, deren Anschaffung sie mit ihrer Spendenaktion bei der diesjährigen Bremer Eiswette ermöglicht hatten. In der oberen Reihe 2.v.l. Bernd Petrat, Sprecher der Eiswettnovizen, rechts daneben DGzRS-Geschäftsführer Heinrich Hoppe.



http://www.seenotretter.de

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 47
 Sprung  
http://www.langeoog-fans.de;
www.bilder-hochladen.net
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen